Wohnung verkaufen Karlsruhe [2020]

Wie Sie Ihre Wohnung in Karlsruhe schnell zum Bestpreis verkaufen können!

Bestimmt ist es das erste Mal, dass Sie vorhaben, Ihre Wohnung in Karlsruhe zu verkaufen und nun stehen Sie natürlich vor einer wirklich wichtigen Herausforderung. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen kostenlos:

  • worauf Sie alles achten müssen
  • welche Unterlagen dafür erforderlich sind
  • welcher Zeitpunkt zum Verkauf Ihrer Wohnung in Karlsruhe der mit Abstand beste ist
  • und noch vieles mehr!

STOP: Bevor Sie nun anfangen, zu lesen, sagen wir Ihnen jetzt schon einmal:

Am Ende des Artikels etwas ganz Besonderes auf Sie. Sie sollten diesen Artikel also unbedingt vollständig lesen (achten Sie auch mal darauf, was am Ende jedes Unterkapitels zu finden ist), um danach auch wirklich umfassend informiert zu sein und teure Fehler zu vermeiden!

Wann sollten Sie Ihre Wohnung in Karlsruhe verkaufen?

Im Allgemeinen können Sie Ihre Wohnung in Karlsruhe zu jeder Zeit verkaufen. Es gibt keinen besseren oder schlechteren Zeitpunkt. Sowohl im Winter als auch im Sommer werden Wohnungen in Karlsruhe gekauft und verkauft.

Der einzige Unterschied liegt darin, dass im Sommer die Tage länger sind und damit auch länger hell bleiben. Das beeinträchtigt einzig und allein nur die Arbeit des Fotografen (Sie oder ein Fachmann), was jedoch dank modernster Software entsprechend ausgeglichen werden kann. Also kein Problem!

Aber was entscheidet denn genau über den Preis Ihrer Wohnung? Sie ahnen es bestimmt: Es kommt auf die Menge der Leute in Karlsruhe an, die eine Wohnung kaufen wollen (Nachfrage) und wie viele Wohnungen in Karlsruhe derzeit verkauft werden (Angebot).

Momentan jedoch ist die Nachfrage gewaltig, da der Zins historisch tief steht und die EZB nach wie vor an diesem Zinstief festhalten will.

Das kann sich im Laufe des Jahres 2020 natürlich ändern, aber momentan sind die Bedingungen perfekt und so gut wie jeder kommt an eine günstige Baufinanzierung / Hausfinanzierung heran, um sich Ihre schöne Wohnung auch leisten zu können.

Aber ewig warten sollten Sie deshalb lieber nicht, denn bekanntlich weiß niemand, was in naher Zukunft passieren wird.

Und Sie wollen schließlich Ihre Wohnung zum Höchstpreis verkaufen – daher: Handeln Sie lieber jetzt, damit Sie es später nicht bereuen!

Wie lange dauert es, meine Wohnung zu verkaufen?

Wie schon im letzten Unterkapitel beschrieben, hängt das von der momentanen Nachfrage und dem Angebot in Karlsruhe ab. Der Preis und die dafür entsprechende Leistung ist am Ende der ausschlaggebende Faktor.

Denn schließlich könnten Sie Ihre Wohnung auch für einen Euro verkaufen und würden wahrscheinlich schon innerhalb weniger Minuten tausende von Anfragen erhalten. Doch auf solch unprofessionelle Dinge haben Sie es bestimmt nicht abgesehen und wollen bestimmt folgendes erreichen:

Den bestmöglichen Preis, der von einem Interessanten auch bezahlt wird
Ihre Wohnung in Karlsruhe schnell loswerden ohne viel Aufwand und Problemen
Das Geld schnell auf Ihrer Bank darauf möglichst niedrige Steuern!

Was Sie bestimmt nicht wollen:
Ein völlig unrealistischer Preis, den wirklich niemand bezahlen würde
Ja, Geld ist wichtig und große Summen sehen immer gut aus, jedoch muss dieses Geld auch in Ihrer Tasche landen.

Tipp:
Lassen Sie sich niemals von unseriösen Maklern nur deshalb überzeugen, weil seine Immobilienbewertung den höchsten Preis ergibt.

Am Ende werden Sie Ihre Immobilie nämlich nicht los, weil der Makler zu optimistisch war und Sie vielleicht mit seinem „unschlagbar“ tollen Angebot nur locken wollte.

Und leider ist es oft so, dass Sie diese Bewertung zwar kostenlos VOR ORT erhalten, aber kostenlos ist halt einfach auch nichts wert und zudem noch unseriös!

  • Makler die eine Bewertung vor Ort für umsonst machen, gehen bald pleite und sind nur auf Kundenfang – damit ist keine langfristige Zusammenarbeit möglich
  • Es wird sich nicht genügend Zeit genommen für Ihre Immobilie und auch recht nicht für Sie! Halbherzig und unmotiviert eine Bewertung durchzuführen, kostet SIE am Ende viel Geld!
  • Die Qualität solch einer Bewertung ist schlecht und entspricht meist nicht dem, was Sie wirklich bekommen würden

Kommen wir zum nächsten Unterpunkt:

  • Hunderte von Besichtigungen von Leuten, die nicht bereit sind, einen fairen Preis zu bezahlen
  • Einen viel niedrigeren Preis erzielen, der durch kleine und wenige Umbaumaßnahmen und Verbesserung der Bausubstanz deutlich höher sein könne!

Denken Sie doch nur mal an Ihren letzten Verkauf Ihres gebrauchten Autos. Sie wissen ja, dass Anfragen wie „letzter Preis“ und Fragen zu all den Details, die schon längst in der Beschreibung stehen, nicht nur nervtötend sind, sondern auch Ihre wertvolle Lebenszeit verschwenden!

Weiter unten zeigen wir Ihnen übrigens, wie das beim Verkauf Ihrer Wohnung in Karlsruhe deutlich schneller geht!

Nehmen Sie sich die Zeit. Entweder allein oder mit einem Makler zusammen (Empfehlung!), denn eine Wohnung hat nun einmal nach 20 oder 30 Jahren gewisse Abnutzungsspuren.

Unten zeigen wir Ihnen kurz, wie Sie diese Probleme professionell geregelt bekommen und Hiobsbotschaft für immer der Vergangenheit angehören. Stichwort: Schimmel, Wasser im Keller etc.

Aus Erfahrung wissen wir, dass eine Wohnung in Karlsruhe nach 2-4 Monaten verkauft werden kann. Dabei spielt meist die Lage eine sehr wichtige Rolle, die Bausubstanz, die anderen Mieter und natürlich die jeweilige Ausstattung.

Zu welchem Preis kann ich meine Wohnung in Karlsruhe verkaufen?

Zum einen gibt es einen sogenannten Preisspiegel, den Sie sich anfordern können.
Diesen können Sie in Ruhe analysieren, sollten jedoch berücksichtigen, dass bei einer Bewertung viele weitere Aspekte berücksichtigt werden müssen.

Kurz zusammengefasst:

  • Baujahr: Wohnungen in Karlsruhe zwischen den 50er Jahren bis in die 70er Jahre liegen preislich deutlich unter Altbau- und Neubauwohnungen
  • Etage: Erdgeschosswohnungen sind zwar praktisch beim Einzug, jedoch kommen dort statistisch sehr viel mehr Diebe auf die Idee, dort einzubrechen (klassisch: Einbrecher klingelt, gibt sich als Paketbote aus und knackt die erste Tür). Wasserschaden und kühle Böden sind weitere Aspekte. Sie erhalten einen durchschnittlich 20 bis 30 % geringeren Preis
  • Luft und Licht: Kein Garten? Kein Balkon? Wenn das fehlt, sinkt der Quadratmeterpreis um einen niedrigen, dreistelligen Betrag.
  • Viele Zimmer oder wenig? In einer Großstadt wie Karlsruhe sind klassischerweise Wohnungen der Größe 3, 4 oder 5 Zimmer sehr gefragt. Größere Wohnungen werden manchmal einfach zu teuer und so kauft sich eine junge Familie oftmals einfach ein Haus.
  • Generell Größe und Raumhöhe
  • Heizungsart
  • Böden (Parkett oder Teppich)
  • Fenster (welche Verglasung)
  • Mit oder ohne Keller
  • Bad mit Entlüftung oder Fenster

Aber bitte haben Sie Verständnis: Wir wollen Ihnen natürlich so schnell es geht weiterhelfen.

Aber wenn Sie eine wasserdichte Aussage erhalten wollen, dann sollten Sie uns lieber jetzt anrufen: 0721 98613022 – diese Bewertung kostet zwar etwas, jedoch erhalten Sie das Geld vollständig zurück, wenn Sie mit uns zusammenarbeiten wollen!

Wie kann ich den Verkauf meiner Wohnung perfekt vorbereiten?

Sie haben also eine erste Immobilienbewertung Ihrer Wohnung vorgenommen und wollen natürlich sofort loslegen. Aber in der Vorbereitung liegt die Kunst. Ein wilder Aktionismus bringt zwar schnell Ergebnisse, jedoch nicht unbedingt das gewünschte!

Einfach nur Fotos von Ihrer Wohnung hochzuladen (auf Immobilienscout24, Immowelt, Immonet etc.) reicht leider nicht aus – obwohl das tolle Plattformen sind, die wir auch nutzen. Aber haben Sie etwas Geduld.

Es kommt eher darauf an, alles zu bedenken und zu beachten, was im Notfall für Ärger sorgt. Und den wollen Sie bestimmt vermeiden, stimmt’s?

An wen verkaufe ich meine Wohnung in Karlsruhe überhaupt?

Für Sie als auch für uns ist es immer wichtig, den zukünftigen Käufer auch richtig im Exposé anzusprechen. Einmal gibt es einen deutlichen Unterschied zwischen Kapitalanleger und Privatpersonen, die einfach nur nach einem Eigenheim suchen.

Senioren: Ältere Menschen sind oft eingeschränkt, wenn es um Bewegung geht. Hier bietet es sich an, eine Wohnung zu haben, die einfach gut „vernetzt“ ist. Straßenbahn, Bus und das am besten in der Stadt, wo der Supermarkt und die Apotheke gleich um die Ecke stehen.

Paare: Meist jünger und noch nicht verheiratet und mit viel Lebensenergie, mögen sie fertig möblierte Wohnungen oder eine Bude, die man noch ordentlich und von Grund auf einrichten kann.

Familien: Am besten fertig möbliert, mindestens 3-4 Zimmer mit einem zentralen Flur und einem ausreichend großen Essbereich (entweder eine große Küche oder ein extra Esszimmer).

Die Lage wird dabei durch eine gute Anbindung unterstützt und bei jungen Müttern sollte der Kindergarten auch gut erreichbar sein.

Investor: Wenn es ums Geldanlegen geht, überlegt sich ein Investor, ob die Wohnung schon ihr volles Potenzial erreicht hat. Aber auch SIE können und sollten sich darüber Gedanken machen. Denn man kann sich durchaus die Frage stellen, ob eine Modernisierung den Kaufpreis nochmals erhöhen könnte.

Haben Sie die Geduld, um noch etwas mehr aus Ihrer Wohnung herauszuholen?

Wir wollen ehrlich mit Ihnen sein: Sie wollen nicht nur Ihr damals investierte Kapital herausholen, sondern auch keinen Verlust machen bzw. sogar noch Gewinn, falls dies möglich ist.

Ein ortsansässiger Makler, so wie wir, kennen die Gegend und wissen, an welche Zielgruppe Ihre Wohnung am besten verkauft werden kann, um damit einen ordentlichen Preis zu erzielen.

Außerdem können wir Sie dabei beraten, ob eine Modernisierung Sinn macht und welche Punkte Sie hierbei beachten sollten.

Meine Wohnung ist vermietet – was soll ich tun?

Nun. Wollen wir mal nicht herzlos sein. Wenn Ihre Wohnung seit Jahren vermietet ist und der Mieter wohl noch lange bleiben wird, fällt dem ein oder anderen Investor auf jeden Fall ein Stein vom Herzen.

Aber trotzdem müssen wir ehrlich sein: Eine Wohnung in Karlsruhe ohne Mieter (also leer stehend), lässt sich einfacher verkaufen, als wenn Sie vermietet ist. Nur ist einfach nicht immer gleich zu einem besseren Preis!

Und hier sehen Sie es: Es kommt darauf an! Soll die Wohnung später nur von jungen Eltern bewohnt werden oder wollen Sie einen glücklichen Investor haben?

Aber auch hier muss beachtet werden, dass ein Investor vielleicht auch die Möglichkeit sieht, Ihre Wohnung in Karlsruhe zu kaufen, dem Mieter anzubieten, in eine andere Wohnung zwischenzeitlich zu ziehen, um dann später entweder:

  • In die modernisierte Wohnung zu gehen, dort jedoch eine höhere Miete zu bezahlen
  • oder natürlich auszuziehen.

Im letzteren Fall kann sowohl der Investor oder Sie eine Kündigung wegen Eigenbedarfs durchführen. Bsp.: Sie oder einer Ihrer Verwandten ziehen dort ein.

Sollte jedoch die Wohnung frei sein, steht es jedem frei, wer als neuer Mieter infrage kommt.

Aktualisierung: Nach unseren Erfahrungen und Auswertungen haben wir nun belastbar festgestellt, dass eine Wohnung in Karlsruhe, die vermietet ist, um bis zu 30 % an Wert verliert! Denn hier entscheiden sich oft nur Investoren, Ihre Immobilie zu kaufen, und sind meist nicht bereit, den normalen Preis zu bezahlen.

Falls Sie jedoch in der Lage sind, die Wohnung leer stehend zu verkaufen, dann erhöhen sich Ihre Chancen dramatisch, einen besseren Preis zu erhalten!

Wer hat ein Vorkaufsrecht – was muss ich beachten?

Kurz zum Begriff selbst: Ein Vorkaufsrecht bedeutet, dass bestimmte Personen oder Institutionen das Recht haben, als erster die zum Verkauf angebotene Wohnung zu kaufen. Diese Person erhebt sogar einen rechtlichen Anspruch darauf!

Warum existiert das Vorkaufsrecht und wie wird so etwas abgewickelt?

Es ist im Grunde genommen sehr einfach. Sie vereinbaren dieses Vorkaufsrecht mit einem Käufer, der zum Beispiel erst nur einen kleinen Betrag bezahlt. Das wird dann im Grundbuch als „sein Recht“ vermerkt.

Sollten Sie dann Ihre Wohnung oder ganz generell Ihre Immobilie an einen dritten verkaufen wollen, der einen noch höheren Preis bezahlt, dann kann derjenige mit einem „Vorkaufsrecht“ Ihnen diese Idee nichtig machen.

Er hat dieses Recht jedoch NUR DANN, sobald ein Dritter (also ein weiterer Interessent, der Ihre Wohnung in Karlsruhe will) diese Wohnung kaufen möchte.

Der Dritte muss also bereit sein, einen Kaufvertrag mit Ihnen abzuschließen, wodurch natürlich auch ein Angebot vorliegt. Falls dieser Fall eintritt, müssen Sie mit der Person natürlich verhandeln, wenn dieser ein Vorkaufsrecht hat.

Das macht es also oft sehr schwierig, eine Wohnung an einen Dritten zu verkaufen.

Warum aber schließt man dann einen Vertrag für ein Vorkaufsrecht ab?

Für Sie bringt das nur dann etwas, wenn der „Vorkäufer“ auch bereit ist, dafür eine gewisse Summe für dieses Recht zu bezahlen! Es dient also nur ihm als Sicherheit, dass er diese Wohnung oder das Haus (alle Immobilien inklusive Grundstück) unbedingt zu einem günstigen Preis haben möchte.

Nebenbei: Wenn Sie diese Immobilie bereits länger als 10 Jahre haben, dann müssen Sie diese Einnahme nach dem Verkauf nicht versteuern!

Tipp: Machen Sie das nur, wenn Sie die Wohnung Familienintern weiterverkaufen wollen, da der Vorkaufsberechtigte damit einfach nur geschützt wird und weniger bezahlen muss, was sich in mehrfacher Sicht positiv auf die Finanzen auswirkt.

Wer hat ein Vorkaufsrecht und wer nicht?

Es existieren viele Mythen – nicht alles ist wahr. Räumen wir also erstmal auf:

Wann hat ein Mieter Vorkaufsrecht?

Der Mieter hat nur dann ein Vorkaufsrecht, wenn die Wohnung verkauft wird und vorher beispielsweise ein Mehrfamilienhaus war und nun in einzelne, natürlich kleinere Wohnungen aufgeteilt wird. Der alte Mieter hat dann das Recht, einer dieser Wohnungen als erstes zu kaufen!

Wir haben jedoch eine Ausnahme: Falls der Vermieter die Wohnräume an einen Familienangehörigen oder einer Person des eigenen Hausstands verkauft, entfällt das Vorkaufsrecht!

Wer besitzt jedoch kein Vorkaufsrecht?

Ihre Nachbarn! Diese haben zwar oft Interesse daran, können dieses Recht jedoch dort nicht durchsetzen. Wenn Sie beispielsweise Nachbarn haben, die an Ihrem Grundstück interessiert sind, weil sie ihr eigenes erweitern wollen, dann können Sie daraus bare Münze machen.

Oft auch sind es Kinder der Eltern, die sich ein Vorkaufsrecht erkaufen, wenn sie unbedingt in der Nähe ihrer Eltern bleiben wollen und dort eine passende Immobilie finden.

Auch Landwirte kaufen sich gerne mal das Vorkaufsrecht, wenn der andere, gleichzeitig benachbarte Bauer seine Grundstücke irgendwann verkaufen möchte.

Was auch immer Sie vorhaben, aber damit können Sie sich ein gutes Taschengeld hinzuverdienen.

Kann ich diese Vorkaufsrecht an meine nächste Generation übertragen?
Nein. Das Vorkaufsrecht lässt sich nicht übertragen! Die einzige Ausnahme: Das dingliche Vorkaufsrecht ist nicht vererbbar (§ 473BGB), es sei denn, die Vererbbarkeit wurde absichtlich im Grundbuch vermerkt.

„Das Vorkaufsrecht soll die Miterben vor dem Eindringen unerwünschter Nichterben in die Erbengemeinschaft und auch vor Verstärkung der Beteiligung bereits eingedrungener Dritter schützen, um Fortbestand und Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft nicht vom Willen eines Nichterben abhängig zu machen“ (vgl. Palandt, 67. Aufl., § 2034 BGB, Rn 1, BGHZ 121, 47).

Welche Unterlagen sind für den Verkauf Ihrer Wohnung in Karlsruhe zwingend notwendig?

Es gibt relativ viele Dokumente, die der Verkäufer der Wohnung (oder der Makler) organisieren muss, damit man dem Wohnungskäufer alles gibt, was wichtig ist.

Da wir oben erst vom Vorkaufsrecht gesprochen habe: Das lässt sich natürlich dem Grundbuch entnehmen, welches allein deshalb schon extrem wichtig ist. Zentral ist dort immer einsehbar, ob irgendwelche andere Leute (Dritte) irgendwelche Rechte oder Ansprüche erheben können. Also sind dort unter anderem noch:

  • Hypotheken
  • Grundschulden
  • Rentenschulden

Was für Unterlagen müssen für den Hausverkauf besorgt werden?

  • Mietvertrag und Dokumente, worin Mieterhöhungen enthalten sind
  • Erhalten Sie vom Eigentümer
  • Nachweise über Sanierungen und Renovierungen
  • Erhalten Sie vom Eigentümer
  • Wohngeldabrechnung (nur die aktuelle!)
  • Erhalten Sie vom Eigentümer oder der Wohnungseigentumsverwaltung
  • Eine Veranschaulichung von Umbauten eines Raums (sogenannte Kubaturrechnung)
  • Erhalten Sie vom Bauträger oder dem Achitekten
  • Energieausweis
  • Erhalten Sie vom Energiedienstleister oder der Wohnungseigentumsverwaltung
  • Gebäudeversicherungsnachweis
  • Erhalten Sie von der Wohnungseigentumsverwaltung
  • Bau- und Grundrisszeichnungen
  • Erhalten Sie vom Architekten und dem Bauträger
  • Teilungserklärung inklusive Aufteilungsplan und Gemeinschaftsordnung
  • Erhalten Sie vom Eigentümer und der Wohnungseigentumsverwaltung
  • Grundbuchauszug (darf nicht älter als drei Jahre sein!)
  • Erhalten Sie vom Amtsgericht
  • Die letzten drei Eigentümerversammlungen
  • Erhalten Sie vom Eigentümer oder der Wohnungseigentumsverwaltung
  • Zugegeben: Diese Dokumente aufzutreiben und auf Richtigkeit zu überprüfen, kann sehr zeitaufwendig sein. Hier empfehlen wir Ihnen, das von einem Makler erledigen zu lassen!

Wie läuft der Prozess ab, wenn Sie Ihre Wohnung verkaufen in Karlsruhe?

Sie haben also alle wichtigen Dokumente besorgt (oder besorgen lassen), wissen, wer in die Wohnung einziehen soll und der Angebotspreis steht auch schon fest. Dann können Sie nun anfangen, die Wohnung zum Verkauf anzubieten!

Wie kann ich meine Wohnung ideal zum Verkauf anbieten?

Als allererstes brauchen Sie ein professionelles, gutaussehendes Exposé. Es sollte aussagekräftig sein und natürlich allen rechtlichen Vorschriften entsprechen. Hier kommt es zentral darauf an, dass sowohl Fotos als auch der Text sehr aussagekräftig ist.

Das schaffen Sie, wenn Sie folgende Informationen bereitstellen:

  • Baujahr Ihrer Wohnung
  • Zeitpunkt der letzten Modernisierung bzw. Sanierung
  • Zimmeranzahl
  • Größe der Wohnung in Quadratmetern
  • Foto zum Grundriss
  • Ausstattung (Balkon, Dachboden, Terrasse, Stellplatz etc.)
  • Nebenkosten und Hausgeld
  • Die Umgebung der Wohnung (Supermarkt, Kultur, Ärzte, Kindergarten, Apotheken, Krankhaus, etc.)

Je nachdem, wer Ihre genaue Zielgruppe ist, die Sie ansprechen wollen, müssen Sie das Exposé und der darin enthaltenen Informationen entsprechend aufbereiten.

Einen Kapitalanleger interessieren andere Dinge, wie beispielweise eine junge Familie!

Wie organisiere ich die Besichtigung, wenn ich meine Wohnung in Karlsruhe verkaufen möchte?

Sie werden schnell merken, ob das Exposé gut ist oder nicht. Einmal kommt es auf die Menge der Anfragen an. Auch die Qualität der Anfragen ist eine aussagekräftige Rückmeldung, ob man sauber gearbeitet hat.

Sobald die ersten Besichtigungen stattfinden, sollten Sie Ihre Wohnung natürlich auch entsprechend präsentieren.

Kurz: Aufgeräumt und sauber!

Tipp: Wenn Sie es wirklich erst meinen, gibt es auch Spezialisten genau dafür, die Ihre Wohnung eine noch bessere Optik verleihen. Diese Dienstleister kümmern sich um das sogenannten „Home Staging“, was übersetzt nichts anderes heißt als: Hausaufführung.

Das bedeutet letztendlich nichts weiter, als das diese Leute Ihre Wohnung mal so richtig herrichten und am Ende sogar einen höheren Kaufpreis erzielen können. Denken Sie darüber mal nach, falls das für Sie in Frage kommt!

Falls Ihre Wohnung beispielsweise leer stehen sollte, kann man diese nur für Besichtigungen möblieren und einrichten. Das macht es für Interessenten natürlich viel einfacher, sich ein Bild von der Wohnung zu machen, weil sie damit erkennen können, wie es sich später mal darin wohnen lässt.

Auch werden kleinere, optische Fehler korrigiert und eventuell sogar repariert. Die Deko erledigt alles Weitere.

Einziges Manko: Oft sind Wohnungen meist vermietet. Das macht eine optische Erneuerung nicht immer einfach. Auch ist unbedingt eine gute Organisation erforderlich und Termine müssen sauber abgestimmt werden.

Wie entscheidend ist ein Kaufvertrag für den Wohnungsverkauf in Karlsruhe?

Sobald ein Käufer gefunden wurde, wird der Kaufpreis verhandelt und die Bonität des Interessenten geprüft. Wenn das alles geregelt wurde, kann der Kaufvertrag aufgesetzt werden.

Damit eine Wohnung auch rechtssicher verkauft werden kann (immerhin geht es hier um eine ganze Menge Geld), müssen alle rechtlichen Rahmenbedingungen erfüllt sein!

Daher übernimmt und erstellt ein Notar diesen Kaufvertrag. Auch kann dieser Vertrag nur im Beisein des Verkäufers und des Käufers unterschrieben und beurkundet werden.

Bei diesem Termin passiert eigentlich nichts anderes, als dass der Notar beiden Parteien diesen Vertrag vorließt. Die Unterschrift und die Beurkundung kommen als allerletztes. Zum Schluss trägt der Notar den neuen Eigentümer im Grundbuch ein.

Achtung: Klären Sie bitte wirklich alles zwischen Verkäufer und Käufer. Alles muss verhandelt werden und klar sei. Ziel ist es, die Immobilie „wie besehen verkauft“ zu verkaufen!

Alle Risiken, die durch Mängel (insbesondere verstecke Mängel) entstehen können, müssen wirklich ausgeschlossen werden!

Was muss ich beachten, wenn ich meine Wohnung in Karlsruhe vererbe oder vererbt bekomme?

Dieser Punkt ist wirklich wichtig – achten Sie daher auf Folgendes:

  • Prüfen Sie grundsätzlich immer, ob ein dritter irgendwelche Rechte an der Wohnung hat. Es wird sich im schlimmsten Fall extrem schlecht auf den Verkaufspreis auswirken. Zu den Rechten gehören: Nießbrauchrecht und Wohnrecht
  • Ist die Wohnung wirklich abbezahlt oder läuft noch eine Hypothek? Dann sollten Sie das Gespräch mit der Bank suchen und über die Tilgung sprechen.
  • Sollten SIE erben, dann stellen Sie sicher, dass Sie als neuer Eigentümer im Grundbuch Ihrer neuen Wohnung in Karlsruhe stehen. Nur Sie als Eigentümer, der auch eingetragen ist, hat später auch das Recht, die Wohnung wieder zu verkaufen!
  • Wenn es noch weitere Erben bzw. Eigentümer geben sollte, dann müssen diese leider auch dem Verkauf der Wohnung zustimmen.

Fehlt diese Zustimmung, kann die Wohnung in Karlsruhe nicht verkauft werden! Hier kommt es leider sehr oft zu einem manchmal ewig dauernden Streit zwischen den Erben.

Welche Kosten fallen an, wenn ich meine Wohnung verkaufen möchte?

Das ist immer abhängig vom Einzelfall. Aber diese Punkte sollten Sie unbedingt beachten:

Sie wollen Ihre Wohnung in Karlsruhe verkaufen, aber darauf läuft noch ein Kredit?

Hier können Kosten für eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung entstehen. Die Bank will leider, selbst wenn Sie früher abbezahlen, ihre Zinsen bezahlt bekommen.

Sie haben die Wohnung als Kapitalanlage gekauft, waren jedoch kürzer als 10 Jahre lang dessen Eigentümer? Hier fällt leider auf den Gewinn durch den Wohnungsverkauf eine sogenannte Spekulationssteuer an

Ausnahme: Wenn Sie die Wohnung selbst genutzt haben (es reicht hier aus, einfach nur im Jahr des Verkaufs und in den beiden vorherigen Jahren in dieser gelebt zu haben), müssen Sie als Eigentümer keine Steuern bezahlen!

Und nun die entscheidende Frage:

Sollte ich meine Wohnung verkaufen – mit oder ohne Makler?

Wenn Sie alles selber machen wollen, wird Sie das natürlich viel Zeit kosten (alle Dokumente sammeln, Besichtigungen durchführen) und auch zusätzliche Gebühren für das Exposé oder auch für den Eintrag auf großen Immobilienportalen oder in der Zeitungen.

Grundsätzlich sollten Sie diese Entscheidung jedoch IMMER VOR DEM VERKAUF treffen. Je weniger Erfahrung Sie haben, desto mehr wird einem Verkäufer empfohlen, auf die Unterstützung eines Makler zurückzugreifen.

Was sind denn die Vorteile eines Makler aus Karlsruhe?

Wir als Immobilienmakler in Karlsruhe haben bereits sehr viel Erfahrung, wenn es um „Wohnung verkaufen in Karlsruhe“ geht. Wir kennen bereits die perfekte Verkaufsstrategie und haben die entsprechende Infrastruktur, auf die wir sehr leicht zugreifen können (und auch sehr viel günstiger!).

Wir haben sehr oft bereits Kunden an der Hand, da wir den Kontakt zu unseren Käufern stets pflegen und aufrechterhalten. Wir nehmen wirklich fast alle Aufgaben ab, wenn es darum geht, Ihre Wohnung zum bestmöglichen Preis zu verkaufen – angefangen bei der Bewertung Ihrer Wohnung bis hin zur Übergabe an den neuen Besitzer!

Wir kennen den lokalen Immobilienmarkt wie fast kein anderer und Sie zahlen eine faire Provision an uns.

Sie sind davon überzeugt, dass wir Ihnen weiterhelfen können? Dann gehen Sie doch den ersten Schritt und führen jetzt eine kostenlose Immobilienbewertung Ihrer Wohnung durch.

Klicken Sie hier, wenn Sie:

  • eine Bewertung Ihrer Immobilie haben wollen
  • 3 Ihrer wichtigsten Fragen kostenlos stellen und perfekt beantwortet zu bekommen!
  • und sich unseren Ratgeber „Die 7 schlimmsten Fehler beim Immobilienverkauf“ gratis sichern möchten!

Wenn Sie andere Fragen haben sollten, können Sie uns natürlich auch gerne per Telefon oder Email kontaktieren. Unsere Kontaktinformationen finden Sie unten:

Pott Immobilienvermittlung
Markgrafenstraße 22
76133 Karlsruhe
0721 98613022
info@pott-immobilienvermittlung.de