Haus verkaufen Karlsruhe: Darauf müssen Sie achten (2020)

Wer sein Haus verkaufen will, wird normalerweise einige Fragen dazu haben:

  • Welche Dokumente sind notwendig?
  • Was ist mein Haus genau wert?
  • Brauche ich einen Makler für den Hausverkauf oder bekomme ich das auch allein hin?

Sollten Sie zufällig genau die gleichen Fragen haben, sind Sie hier auf dieser Seite genau richtig. Damit Sie eine Vorstellung davon bekommen, wie man sein Haus in Karlsruhe verkaufen kann, haben wir diesen Ratgeber für Sie entworfen.

Ist ein Makler notwendig, um mein Haus in Karlsruhe zu verkaufen?

Bevor man sein Haus verkaufen sollte, ist es wichtig, die folgenden zwei Frage zu klären:

  1. Haus verkaufen ohne Makler?
  2. Haus verkaufen mit Makler?

Diese beiden Fragen sollten unbedingt VOR dem eigentlichen Hausverkauf geklärt werden. Ob Sie also als Eigentümer Ihr Haus in Karlsruhe privat verkaufen wollen, oder ob Sie dafür einen Makler aus Karlsruhe beauftragen, hängt allein von den folgenden zwei Faktoren ab:

  • Wie viel Zeit steht Ihnen als Eigentümer für den Hausverkauf zur Verfügung und bis wann wollen Sie Ihr Haus verkaufen?
  • Haben Sie als Eigentümer schon diverse Erfahrungen gemacht, wenn es darum geht, Ihr Haus in Karlsruhe oder der Umgebung zu verkaufen?

Grundsätzlich gilt: Je mehr Zeit Sie haben, je weniger Sie auf den Erlös des Hausverkaufs angewiesen sind und je erfahrener Sie sind (bereits viele Häuser verkauft, spezielle Ausbildung in der Immobilienwirtschaft), desto eher werden Sie in der Lage sein, Ihr Haus ohne Makler verkaufen zu können.

Sollten Sie allerdings nicht genug bzw. nur wenig Zeit zur Verfügung haben, die Erfahrung eher wenig oder gar nicht vorhanden sein, dann empfiehlt es sich, mit einem Makler / Immobilienmakler professionell zusammenzuarbeiten.

Welche Vorteile ein Makler beim Thema „Haus verkaufen“ genau bietet, erfahren Sie im folgenden Absatz.

Haus verkaufen – Mit Makler oder lieber privat? Was sind die Vor- und Nachteile?

In mehrerlei Hinsicht bietet ein Immobilienmakler bei Hausverkauf verschiedene, jedoch entscheidende Vorteile gegenüber einem Hausverkauf, wo sich der Eigentümer selbst um die Abwicklung kümmert.

  • Der Immobilienmakler hat viel Erfahrung beim Thema „Haus verkaufen“ – professionelle Beratung
  • Der Makler kennt den Immobilienmarkt
    • Wie sind die aktuellen Preise von Immobilien?
    • Wie hoch ist das Angebot von Häusern?
    • Wie hoch ist die Nachfrage von Häusern?
  • Der Makler / Immobilienmakler verfügt über ein großes Netzwerk von potenziellen Kunden, die möglicherweise sehr daran interessiert sind, Ihr Haus zu kaufen!

Des Weiteren ist es die Aufgabe des Maklers, Ihnen den Prozess des Hausverkaufs so einfach wie möglich zu machen und Ihnen sämtliche Aufgaben dabei abzunehmen.

Da geht es um allerlei Papierkram, um die Preisverhandlung oder auch der Schlüsselübergabe. Außerdem bringt er Sie während des gesamten Verkaufsprozesses laufend auf dem neusten Stand.

Doch was sind die wahrgenommenen Nachteile, wenn es darum geht, ein Haus über einen Immobilienmakler zu verkaufen?

Viele Eigentümer empfinden die Maklerprovision als zu hoch. Diese fällt jedoch immer an, sobald ein Makler den Hausverkauf übernimmt und erfolgreich abschließt. Je nach Region wird diese Provision vom Käufer und Verkäufer bezahlt.

Lohnt sich der Verkauf über einen Makler überhaupt?

In der Regel machen viele private Hausverkäufer den Fehler, dass sie ihr Haus zu einem viel zu niedrigen Preis inserieren. Das Haus wird dann zwar verkauft, jedoch auch ein erheblicher Verlust gemacht.

Falls der Privatverkäufer jedoch einen guten Preis wählt, wird es schwierig werden, diesen am Ende auch durchzusetzen, da er möglicherweise Probleme bekommt, das Haus entsprechend zu vermarkten (Exposé, Verhandlungen, genug Interessenten für Besichtigung gewinnen, etc.).

Unsere Erfahrung ist es, dass wir höhere Verkaufspreise aushandeln als der Privatverkäufer. Somit zahlt sich die Maklergebühr immer aus und wird auch durch unsere Leistung entsprechend gerechtfertigt, was sowohl den Makler als auch den Hauseigentümer glücklich macht.

Wie verkauft Pott Immobilienvermittlung mein Haus in Karlsruhe?

Erster Schritt:   Wir ermitteln den Verkaufswert Ihres Hauses und beraten Sie dabei!

Zuerst starten wir mit einer Hausbewertung. Dafür meldet sich einer unserer Partner-Immobilienmakler per Telefon bei Ihnen. Anschließend legen Sie einen Termin fest, um sich vor Ort ein Bild von der Lage, des Zustands und der Ausstattung Ihrer Immobilie zu machen. Mithilfe unserer speziellen Software zur Wertbestimmung können wir anschließend eine exakte Bewertung Ihrer Immobilie durchführen. Außerdem werden wir Sie noch dabei beraten, welche Möglichkeiten es gibt, um Ihr Haus in Karlsruhe bestmöglich zu verkaufen.

Tipp: Es gibt andere Maklerunternehmen, die Ihnen eine kostenlose aber leider auch „unverbindliche“ Bewertung anbieten. Das ist ein sehr großzügiges Angebot, jedoch ist kein Immobilienmakler in der Lage, eine professionelle Bewertung Ihrer Immobilie am Telefon durchzuführen, ohne jemals vor Ort gewesen zu sein. Hier besteht ein hohes Risiko, dass am Ende ein falscher oder viel zu niedriger Wert bestimmt wird. Wenn Sie kein Risiko eingehen und professionell betreut werden möchten, dann melden Sie sich jetzt bei uns! 

Zweiter Schritt: Wir fertigen ein professionelles Exposé

Sobald die Immobilienbewertung durchgeführt wurde und Sie mit dem Wert einverstanden sind, beauftragen Sie uns letztendlich mit dem Verkauf Ihres Hauses in Karlsruhe. Anschließend erstellen wir ein hochwertiges Exposé in Zusammenarbeit mit einem professionellen Fotografen. Alles wird gemäß derzeitiger Hygienemaßnahmen stattfinden. Falls kein Termin vor Ort möglich sein sollte, dann helfen wir Ihnen auch sehr gerne mit einer eigenen Anleitung, damit Sie die Fotos auch selbst aufnehmen können.

Tipp: Der Einsatz eines professionellen Fotografen wird in allen Fällen für mehr Anfragen sorgen, da hier ein gewisses Maß an Präzision und Erfahrung notwendig ist.

Dritter Schritt: Wir bewerben Ihr Haus, sorgen für Reichweite und sammeln Interessenten.

In diesem Schritt kümmern wir uns darum, Ihr Haus in Karlsruhe zu bewerben. Das geschieht über sämtliche wichtige Portale (Immowelt , Immobilienscout24 und weitere). Dafür ist auch das Exposé erforderlich, was dort hochgeladen wird. Über den direkten Kontakt mit uns erfahren Sie jederzeit, wie viele Interessenten es momentan für Ihr Haus in Karlsruhe gibt. Zusätzlich bekommen unsere Interessenten aus der eigenen Datenbank das Verkaufsinserat Ihres angebotenen Hauses zugesendet. Unsere Aufgabe ist es letztendlich, aus all den Anfragen die passenden Kaufinteressenten herauszufiltern und entsprechend zu einer Besichtigung einzuladen.

Vierter Schritt: Alle notwendigen Unterlagen besorgen wir für Sie.

Wir benötigen Unterlagen wie den Grundriss, einen Energieausweis und einen Grundbuchauszug. Damit also alle für den Verkauf notwendigen Unterlagen vorhanden sind, kümmern wir uns darum, dass diese schnell und ordentlich gesammelt und geordnet werden. Während dieser Zeit brauchen Sie sich um nicht Weiteres mehr kümmern.

Fünfter Schritt: Wir verkaufen Ihr Haus und sorgen für einen rechtssicheren Abschluss.

Sobald Sie sowohl mit dem Käufer als auch dem Kaufpreis einverstanden sind, kümmern wir uns um den Kaufvertrag und Notartermin. Nur so kann und sollte der Hausverkauf rechtssicher abgeschlossen werden, damit Sie beruhigt ein- und durchschlafen können.

Jetzt Ihr Haus in Karlsruhe bewerten!

Im Folgenden gehen wir nun noch etwas genauer auf sehr oft gestellte Fragen ein, die das Thema „Haus verkaufen Karlsruhe“ betreffen.

Welcher Zeitpunkt ist am besten, wenn ich mein Haus in Karlsruhe verkaufen möchte?

Sobald die Entscheidung getroffen wurde, ob Sie nun mit oder ohne einem Makler Ihr Haus in Karlsruhe verkaufen, sollte anschließend ein fester Zeitpunkt festgelegt werden, bis wann Ihr Haus in Karlsruhe verkauft sein soll.

Dabei spielt es allgemein keine Rolle, zu welcher Jahreszeit Sie Ihr Haus in Karlsruhe verkaufen wollen. Wir möchten jedoch darauf hindeuten, dass es Jahreszeiten gibt, die sich tendenziell besser für einen Hausverkauf in Karlsruhe eignen.

Hier bietet sich das Frühjahr oder der Sommer sehr gut an, um Ihr Haus in Karlsruhe oder der Umgebung zu verkaufen. Selbst wenn Sommerferien sind und die Aktivitäten auf dem Immobilienmarkt etwas beruhigen, so sind jedoch die langen und sehr hellen Tage ideal dafür geeignet, um richtig schöne Fotoaufnahmen zu machen und Besichtigungen durchzuführen.

Zeitgleich ist aber auch die Marktnachfrage sehr wichtig. Sollte diese zum Zeitpunkt des Verkaufs tendenziell niedriger als normalerweise sein, sollte man mit dem Hausverkauf eher noch warten. Ob dies der Fall ist, können Sie allerdings erfahren, wenn Sie sich kurz mit uns in Kontakt setzen.

Das gleiche trifft auch auf den Fall zu, falls am Markt gerade eine Preissteigerung stattfindet oder recht bald erwartet wird. Auch dann sollte man als Eigentümer darüber nachdenken, ob der Verkauf Ihres Hauses nicht doch noch etwas verschoben werden kann.

Beispiele dafür wären, wenn sich die Lage des Hauses verbessert – wie beispielsweise durch einen Imagewandel eines Viertels, einer Gegend oder eines Vororts. Auch durch den Zuzug von großen Firmen und der dadurch verbesserten Infrastruktur und neuen Freizeitangeboten kann es schnell passieren, dass die Preise ansteigen.

Geerbtes Haus verkaufen in Karlsruhe – worauf sollte ich achten?

Wir erleben es oft, dass sich die Erben eines geerbten Hauses in Karlsruhe gemeinsam dafür entscheiden, dieses Haus zu verkaufen.

Wir listen Ihnen hier einmal kurz die Gründe für diese Entscheidung auf:

  • Sie haben oder bewohnen bereits selbst ihr eigenes Haus oder Immobilie
  • Das Haus entspricht nicht ihren Anforderungen – Lage, Bausubstanz, keine moderne Ausstattung
  • Das Haus wurde noch nicht komplett abbezahlt

Beachten Sie folgendes: Wenn Sie ein Haus geerbt haben und dieses geerbte Haus verkaufen wollen, ist es sehr wichtig, dass der Erbe oder die Erben das Grundbuch abändern und sich als neuen Eigentümer dieses Hauses eintragen lassen.

Zudem brauchen Sie unbedingt noch einen Nachweis über die Erbschaft. Hier kann ein notarielles Testament schon ausreichen.

Haus verkaufen in Karlsuhe bei Erbengemeinschaft

Passen Sie auf, falls eine Erbengemeinschaft das Haus geerbt hat – hier kann es passieren, dass leider nicht alle Erben das Haus verkaufen möchten. Klassischerweise findet hier immer eine sogenannte Teilungsversteigerung statt. Der Nachteil dieser Versteigerung ist jedoch, dass der Kaufpreis meist stark sinkt und am Ende sehr niedrig ist.

Mein Haus ist noch nicht abbezahlt – trotzdem Haus verkaufen?

Ja, das funktioniert. Selbst wenn der Kredit noch nicht komplett abbezahlt wurde, können Sie Ihr Haus verkaufen. Letztendlich wird der Teil des Kredits, der noch nicht vollständig abbezahlt wurde, durch den erzielten Verkaufspreis getilgt.

Achtung: Leider verlangen Banken eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung, wenn Sie Ihren Kredit vorzeitig abbezahlen. Falls jedoch der neue Käufer des Hauses die bestehende Finanzierung langfristig übernimmt, wird diese Gebühr nicht fällig.

Ich möchte mein Haus verkaufen in Karlsruhe – wie lange dauert das?

Wie schnell Ihr Haus in Karlsruhe verkauft wird, hängt davon ab, wie sich das Angebot in Karlsruhe und die Nachfrage verhalten. Natürlich kommt es auch darauf an, wie gut die Lage Ihres Hauses ist. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass, um ein Haus verkaufen (Karlsruhe) zu können, im Durchschnitt drei bis sechs Monate vergehen.

Aber auch das ist abhängig von der Erfahrung und dem Netzwerk des Maklers – je mehr Erfahrung und Leute er kennt, desto schenller lässt sich Ihr Haus in Karlsruhe verkaufen. Eigentümer, die sich zum ersten Mal um den Verkauf ihrer Immobilie kümmern, sollten jedoch damit rechnen, dass dieser Prozess unter Umständen deutlich mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Jetzt Ihr Haus in Karlsruhe bewerten!

Was muss für den Hausverkauf genau vorbereitet werden?

Eines ist sicher: Um ein Haus in Karlsruhe zu verkaufen, ist deutlich mehr notwendig, als für den Verkauf eines Autos oder eines Fahrrads. Hierbei bestehen sehr viel mehr und höhere rechtliche Risiken, die während des Hausverkaufs immer gegenwärtig sind. Damit hier keine Fehler gemacht werden, sollten entsprechende Vorbereitungen getroffen werden.

Wie viel ist mein Haus wert?

Wenn Sie gerade darüber nachdenken, Ihr Haus in Karlsruhe zu verkaufen, sollten Sie unbedingt darüber Bescheid wissen, wie der Markt- bzw. Verkehrswert Ihres Hauses ist. Denn am Ende sollte natürlich ein guter Preis festgelegt werden, der auch wirklich realistisch ist. Solange der Käufer auch nachvollziehen kann, warum der Preis so hoch ist, wurde hierbei alles korrekt umgesetzt.

Zwei Gründe, warum Ihr Preis weder zu hoch noch zu niedrig sein sollte:

  1. Ein zu niedriger Preis lässt vermuten, dass das Haus wohl Mängel aufweist.
  2. Ein zu hoher Preis schreckt jeden Interessenten sofort ab. Sollte der Preis dann nachträglich noch gesenkt werden, hinterlässt das den Eindruck, als wäre die Nachfrage zu gering.

Achten Sie also unbedingt darauf, einen wirklich zuverlässigen und realistischen Preis zu ermitteln oder vom Immobilienmakler ermitteln zu lassen!

Worauf kommt es bei der Immobilienwertung am meisten an?

Damit der Wert Ihres Hauses in Karlsruhe auch exakt und korrekt ermittelt werden kann, spielen drei Faktoren eine entscheidende Rolle:

  1. Die Lage Ihres Hauses in Karlsruhe

Bei der Lage spricht man auch oft von der sogenannten „Makrolage“ und der „Mikrolage“.

Makrolage: Sie betrifft die Einschätzung der gesamten Region samt seiner Infrastruktur, die wirtschaftlicher Entwicklung, das Kulturangebot, Freizeitgestaltung, etc.).

Mikrolage: Hier ist das unmittelbare Wohnumfeld und die großräumige Umgebung Ihres Hauses gemeint. Sie gilt auch als das wichtigste Kriterium zur Bewertung von Immobilien.

  • Zustand / Bausubstanz

Wie gut oder schlecht der Zustand oder die Bausubstanz Ihres Hauses in Karlsruhe ist, hängt von den folgenden Faktoren ab:

  • Alter
  • Energiestandard
  • Modernisierungsgrad

In allen Fällen sollte hier darauf geachtet werden, dass ein Fachmann sich Ihr Haus detaillierter ansieht und alles genau überprüft.

  • Ausstattung

Bei diesem Kriterium geht es beispielsweise um die Bauweise oder die Qualität der Baumaterialien Ihres Hauses. Je nachdem, wie gut oder schlecht diese beschaffen sein sollten, kann dies den Immobilienwert empfindlich beeinflussen.

Wenn Sie mehr Informationen zum Thema Hausbewertung erhalten möchten, dann abonnieren Sie einfach unseren Newsletter und erhalten einen kompletten Ratgeber für die Immobilienbewertung.

Wer ist die perfekte Zielgruppe für mein Haus in Karlsruhe?

Natürlich geht es beim Verkauf nicht nur darum, dass das angebotene Haus in Karlsruhe einen guten Wert besitzt, auch muss dabei die richtige Zielgruppe genau festgelegt und angesprochen werden. Je nach Lage und Art Ihres Hauses in Karlsruhe und abhängig von der Ausstattung, lässt sich so die perfekte Kundengruppe ermitteln.

Wie das funktioniert, möchten wir Ihnen einmal kurz vorstellen:

Haus verkaufen in Karlsruhe an junge Familien mit Kindern

Diese Zielgruppe ist besonders für Hauseigentümer wichtig, die ein Einfamilienhaus verkaufen möchten. Dessen Zielgruppe mag es sehr, wenn das Haus bereits bezugsfertig ist und gleichzeitig einem soliden Standard entspricht. Die Lage sollte am besten am Stadtrand sein oder mindestens in einem Vorort mit einer guten Verkehrsanbindung.

Haus verkaufen in Karlsruhe an Singles und Paare

Diese Zielgruppe sollten Hauseigentümer ansprechen, die ein kleines Reihenhaus verkaufen möchten. Die zukünftigen Eigentümer bevorzugen bezugsfertige Häuser und auch solche, die ein gewisses Umbaupotenzial haben. Die Lage solle sich entweder in der Stadt selbst oder am Stadtrand befinden.

Haus verkaufen in Karlsruhe an Kapitalanleger

Auf diese Zielgruppe sollte man achten, wenn Sie ein vermietetes Einfamilienhaus verkaufen möchten. Dem Investor wird es sehr gefallen, wenn die Immobilie bereits vermietet ist und sich das Haus in einem modernisierten Zustand befindet. Die Lage kann hier sehr unterschiedlich sein, da der Einsatzzweck relativ breit ist.

Abhängig davon, welche Zielgruppe Sie am Ende auswählen, müssen Sie auf ihre jeweiligen Vorstellungen und Vorlieben achten. So sind Sie aber perfekt dazu in der Lage, die Käufer korrekt anzusprechen und können die Immobilie, je nach Anforderung, gezielt vorbereiten.

Falls die Zielgruppe zum Beispiel sowieso darüber nachdenkt, einen Umbau durchzuführen, wäre es sinnlos, als Verkäufer noch eine Renovierung durchzuführen.

Wie baue ich die perfekte Verkaufsstrategie auf?

Sobald die Zielgruppe einmal bestimmt wurde, kann auch ein ansprechender Preis festgelegt werden. Sollte es also später zu weiteren Verhandlungen kommen, bildet dieser Preis immer die Grundlage und sorgt dafür, dass die festgelegte Verkaufsstrategie auch wirklich aufgeht.

Sollte das Haus mittels Bieterverfahren verkauft werden (hier überbieten sich die Interessenten gegenseitig), ist der angebotene Preis anfangs natürlich sehr niedrig. Diese Strategie lohnt sich nur, wenn die Nachfrage für Ihr Haus in Karlsruhe entsprechend hoch ist. Ansonsten gehen Sie natürlich das Risiko ein, dass Sie Ihr Haus am Ende zu einem viel zu niedrigen Preis verkaufen müssen, wodurch Sie einen enormen Verlust erleiden würden.

Eine weitere Verkaufsstrategie wäre der sogenannte „gezielte Preisnachlass“. Zu Anfang wird der angebotene Preis etwa 5 bis 10 % höher als der „wirkliche Wert“ angesetzt. Sollte man dann also mit dem Käufer noch verhandeln, kann man ihm noch einen entsprechenden Preisnachlass gewähren, wodurch sich sein Einkaufserlebnis positiv anfühlt und er am Ende des Tages zufrieden nach Hause geht.

Beachten Sie folgendes: Erfahrene Immobilienmakler wissen, wer die richtige Zielgruppe für Ihr Haus in Karlsruhe ist. Auch weiß der Makler, welche Verkaufsstrategie am besten aufgeht. Am Ende ist der Makler auch derjenige, der Sie bei der Preisverhandlung unterstützt und Ihnen hilft, das wirklich allerbeste aus Ihrem Hausverkauf in Karlsruhe herauszuholen.

Was für Unterlagen sind notwendig, um mein Haus in Karlsruhe verkaufen zu können?

Um Ihr Haus verkaufen zu können (in Karlsruhe und Umgebung), sind allerlei Unterlagen und Dokumente notwendig. Die darin enthaltenen Informationen sind für den Hausverkauf von besonderer Bedeutung. Beispielsweise kann man aus dem Grundbuchauszug entnehmen, ob und falls zutreffend Dritte noch Rechte darauf haben.

Sollte Ihr zukünftiger Käufer das Haus über einen Immobilienkredit oder einer Hypothek finanzieren, braucht er einige dieser Dokumente, damit er entsprechende Angaben zur Immobilie machen kann, die die Bank oder das Kreditinstitut von ihm verlangen.

Bereiten Sie für den Verkauf alle folgenden Dokumente vor oder besorgen sich diese unmittelbar, wenn Sie mit dem Gedanken spielen, Ihr Haus zu verkaufen – mit oder ohne Immobilienmakler.

  • Auszug aus der Flurkarte – erhalten Sie beim Katasteramt
  • Energieausweis – das bekommen Sie von Energiedienstleistern und Architekten
  • Nutz-, Wohn- und Grundflächenberechnung – erhalten Sie vom Architekten oder Bauträger
  • Sanierungsnachweise – darüber weiß der Eigentümer bestens Bescheid
  • Baupläne – hierfür kontaktieren Sie entweder den Architekten, den Bauträger oder das Bauarchiv
  • Grundbuchauszug – den erhalten Sie vom Amtsgericht

Beim Hausverkauf mit Pott Immobilienvermittlung können Sie einen Makler oder Immobilienmakler in Karlsruhe beauftragen, all diese Unterlagen für Sie zu besorgen. Somit können Sie sich eine ganze Menge Aufwand ersparen.

Wenn Sie Ihr Haus in Karlsruhe jedoch privat verkaufen möchten, dann haben Sie nun oben eine Liste aller Unterlagen und Dokumente, die Sie in allen Fällen benötigen werden.

Wenn ich mein Haus verkaufe, wie genau läuft dieser Prozess dann ab?

Sobald sämtliche Vorbereitungen durchgeführt und erledigt wurden, kann der Verkauf Ihres Hauses in Karlsruhe endlich starten. Zu Beginn wird mit der Vermarktung Ihres Hauses in Karlsruhe begonnen. Das bedeutet letztendlich, dass das Haus bzw. das Exposé auf sämtlichen Immobilienplattformen veröffentlicht wird.

Wie erstellt man ein Exposé für den Verkauf des Hauses in Karlsruhe?

Für den Verkauf einer Immobilie in Karlsruhe bildet das Exposé die absolute Grundlage. Es entscheidet darüber, wie erfolgreich der Verkauf des Hauses in Karlsruhe im Endeffekt sein wird. Neben sehr aussagekräftigen und hochwertigen Aufnahmen (Innen- und Außenbereich) sollten außerdem die folgenden Unterlagen/Informationen vorhanden sein:

  1. Das Baujahr
  2. Der Grundriss und Lageplan
  3. Der Energieausweis
  4. Der Zustand und der Zeitpunkt der letzten Renovierung und auch Modernisierung
  5. Die genaue Quadratmeterzahl der Wohnfläche
  6. Die Anzahl der Zimmer
  7. Die laufenden Betriebskosten
  8. Der frühestmögliche Einzugstermin (nur wichtig bei Eigennutzung)
  9. Die vollständige Ausstattung (Garten, Terrasse, Anzahl der Stellplätze, Balkon, Garage, Lift (falls vorhanden), Dachboden, Keller, Küche, Trockenraum)
  10. Das Wohnumfeld (Einkaufsmöglichkeiten, Freizeitmöglichkeiten, Kulturangebote, Kindergärten, Verkehrsanbindung, Schulen, Ärzte, Apotheken, etc.)

Abhängig von der Zielgruppe können diese Infos von entscheidender Bedeutung sein. Natürlich muss entsprechend der ausgewählten Kundengruppe entschieden werden, wie die jeweiligen Punkte bewertet werden sollen. Ein Investor sucht zum Beispiel nach einer Immobilie, die er später als Kapitalanlage nutzt. Ihn interessiert es vorwiegend, welche laufenden Kosten bzw. die Rendite das Haus in Karlsruhe bringt. Des Weiteren ist ihm auch wichtig, wie viele Durchgangszimmer im Haus existieren.

Wie plane ich eine Hausbesichtigung?

Sobald Interessenten gefunden wurden, die daran interessiert sind, Ihr Haus in Karlsruhe zu kaufen, werden die entsprechenden Termine zur Hausbesichtigung festgelegt. Wir empfehlen Ihnen, dass Sie den Interessenten die Möglichkeit geben, sich ihr (vielleicht) zukünftiges Haus bei diesem Termin (Einzeln- oder Massentermin) genau anzusehen. Sollten Fragen auftreten, sollte hier auch eine Person vor Ort sein, die diese beantworten kann – und zwar vollständig und korrekt. Bei diesem Anlass bietet es sich nebenbei auch gut an, sich einen persönlichen Eindruck von den Interessenten zu machen – entweder durch den Makler oder dem Eigentümer bzw. Verkäufer des Hauses in Karlsruhe.

Um die Chance eines Verkaufs zu erhöhen, ist es ratsam, das Haus bestens in Szene zu setzen. Ein Beispiel dafür können Sie im unteren Bild sehen.

Wie wählt man am Ende den besten Hauskäufer aus?

Sobald alle Interessenten Ihr Haus in Karlsruhe vollständig besichtigt haben, muss anschließend entschieden werden, an wen das Haus letztendlich verkauft werden soll oder kann. Zu diesem Zeitpunkt beginnen die Verhandlungen über den Verkaufspreis Ihres Hauses. Nun geht es eben darum, welcher dieser Interessenten auch wirklich bereit ist, den angebotenen Preis auch zu bezahlen oder zumindest den Preis, der sich im Verhandlungsspielrahmen befindet. Anschließend muss dann noch geprüft werden, ob dieser mögliche Kunde auch über die dringend notwendige Bonität verfügt.

Was soll ich beim Kaufvertrag alles beachten?

Sobald sich der potenzielle Käufer und der Hausverkäufer auf einen Preis geeinigt haben, muss der Kaufvertrag aufgesetzt werden. Darin sind nicht nur sämtliche Formalien enthalten (Name von Käufer und Hausverkäufer), sondern auch der Verkaufspreis und die genaue Vereinbarung der Zahlung. Un Vertrag selbst werden auch alle vorhandenen Mängel (wirklich alle!) und auch weitere, einzelne extra Vereinbarungen geregelt und festgelegt. Sollte der neue Käufer beispielsweise Möbel übernehmen oder die Einbauküche, dann muss das im Vertrag unbedingt mit enthalten sein.

Abschließend muss dieser Kaufvertrag von einem Notar beurkundet werden – erst dann ist dieser Vertrag auch wirklich rechtsgültig. Andernfalls ist der Verkauf nicht vollständig abgeschlossen!

Wie muss der Notartermin genau vorbereitet werden?

Wenn es um die Wahl des Notars geht, müssen Sie sich als Verkäufer Ihres Hauses in Karlsruhe nicht darum kümmern. Das ist meist die Aufgabe des Käufers.

Tipp: Der Notar ist dazu da, als neutraler Vermittler zu fungieren. Er ist dafür verantwortlich, dass sowohl die Interessen des Käufers als die des Verkäufers jederzeit korrekt vertreten werden und die Regelungen im Vertrag auch entsprechend darauf abgestimmt sind.

Der Notar bekommt von Ihnen (oder Ihrem Makler) und Ihrem Käufer alle notwendigen Informationen. Dann erstellt er den Vertrag.

Sobald das geschehen ist, müssen Sie als Hausverkäufer und der zukünftige Eigentümer Ihres Hauses in Karlsruhe diesen Vertrag sorgfältig durchlesen und auch genau überprüfen. Dann müssen beide Parteien einen geeigneten Termin festlegen, zu dem der Vertrag unterschrieben und vom Notar beurkundet wird.

Bei diesem müssen sowohl Sie (als Hausverkäufer) als auch der Hauskäufer einen Personalausweis und die Steueridentifikationsnummer mitbringen. Außerdem müssen Sie als Verkäufer Ihres Hauses in Karlsruhe auch den Energieausweis und alle weiteren, notwendigen Nachweise mitbringen.

Am Notartermin selbst passiert nicht viel, außer dass der Notar den gesamten Vertrag nochmals laut vorliest und Sie als auch der Käufer nochmals genau zuhören und wirklich genau wissen, was darin beschrieben steht. Sobald diese Prozedur abgeschlossen ist, wickelt der Notar den Kaufvertrag ab. Hierbei schreibt er das Haus im Grundbuch auf den neuen Eigentümer (Ihren Kunden) um.

Bitte achten Sie darauf, falls das Haus beim Verkauf noch von einem Kredit belastet wird, dass sich der Notar auch darum kümmert, dass dieses bestehende Darlehen durch den Kaufpreis abbezahlt wird. So wird er anschließend dafür sorgen, dass diese Grundschuld vollständig aufgehoben bzw. gelöscht wird.

Wie erfolgt die Übergabe, nachdem das Haus verkauft wurde?

Sobald der Käufer den Kaufpreis komplett bezahlt hat, wird das Haus an ihn übergeben. Falls nicht anders geregelt, bekommt der Käufer die Immobilie im besenreinen Zustand und ohne Möbel. Alle weiteren, wichtigen Dokumente werden auch hier dem neuen Eigentümer überreicht. Mithilfe eines sogenannten Übergabeprotokolls werden alle Besonderheiten und Mängel offiziell darin vermerkt.

Wie viel wird es mich kosten, wenn ich mein Haus in Karlsruhe verkaufe?

Wie hoch die Kosten letztendlich sind, die beim Verkauf Ihres Hauses in Karlsruhe entstehen, kann nicht genau gesagt werden und unterscheidet sich von Fall zu Fall. Wie viele und welche Kosten genau anfallen, können Sie erfahren, wenn Sie unseren Newsletter abonnieren. Darin erhalten Sie eine komplette Übersicht in Form eines Ratgebers und wissen dann sehr genau Bescheid, welche Kosten möglicherweise auf Sie zukommen werden.

Welche Steuern fallen an, wenn ich mein Haus verkaufe?

Diese Frage stellen sich viele Hauseigentümer, sobald Sie darüber nachdenken, Ihr Haus bzw. Ihre Immobilie zu verkaufen. Sollte der Eigentümer sein Haus privat verkaufen, gilt der §23 aus dem Einkommensteuergesetz (EStG). Darin steht auch genau beschrieben, falls ein Gewinn erwirtschaftet wurde, wie dieser entsprechend zu besteuern ist.

In den folgenden Fällen zahlen Sie als Eigentümer beim Hausverkauf Steuern:

  • Nicht sie selbst, sondern wer anderes hat in diesem Haus gewohnt und Sie wollen es 10 Jahre nach dem Kauf wieder verkaufen – hier fällt die sogenannte Spekulationssteuer an!
  • Sie haben in den letzten 5 Jahren mehr als 3 Häuser verkauft – der deutsche Staat bezeichnet das als sogenannten „gewerblichen Grundstückshandel“ und es fallen Steuern an.

Wenn Sie abschließend noch eine komplette Checkliste erhalten wollen, um Ihren Hausverkauf perfekt vorzubereiten, können Sie sich diese hier herunterladen.

Abschließend möchten wir Ihnen noch die folgende Information ans Herz legen:

Wir von Pott Immobilienvermittlung unterstützen Sie während des gesamten Prozesses beim Hausverkauf. Für Sie ermitteln wir den korrekten Angebotspreis, bewerben Ihr Haus in Karlsruhe auf sämtlichen, hochfrequentierten Internetplattformen und führen für Sie auch die Besichtigungen durch.

Unser Makler wird Sie zum Notar begleiten und die Schlüssel bei der Übergabe an den neuen Käufer übergeben.

Wenn Sie Ihre Immobilie also nicht selbst verkaufen wollen und lieber professionelle Hilfe in Anspruch nehmen wollen, dann kontaktieren Sie uns jetzt, damit wir zeitnah eine professionelle Immobilienbewertung Ihres Hauses in Karlsruhe durchführen können.

So viele Leute können sich einfach nicht irren – aber überzeugen Sie sich selbst von unserer Expertise und unserem Engagement und melden Sie sich jetzt bei uns, um Ihr Haus in Karlsruhe zügig und zum bestmöglichen Preis zu verkaufen.

Lassen Sie Ihr Haus in Karlsruhe jetzt bewerten!